Hauptseite

Aus Vodafone-Kabel-Helpdesk

Willkommen

Willkommen auf dem inoffiziellen Vodafone-Kabel-Helpdesk!

Der Helpdesk umfasst zahlreiche Artikel mit Tipps, technischen Informationen und Hintergrundinformationen. Zentraler Bestandteil ist außerdem die Senderdatenbank, auf der zahlreiche Funktionen wie etwa die Kabelbelegungsübersicht, die Programmlisten und die Paketübersicht basieren. Die Datenbank wird gepflegt durch Kunden und ehemalige Kunden des Kabelnetzbetreibers.

Der inoffizielle Vodafone-Kabel-Helpdesk ging am 21. Mai 2006 als KDG-Helpdesk online, wuchs seitdem stetig und ist heute eine der wichtigsten Internetseiten wenn es um Informationen rund um Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West (ehem. Unitymedia) geht. Wir wünschen den Lesern viel Spaß auf der Seite und hoffen, dass unsere Informationen für sie hilfreich sind.

Mit freundlichen Grüßen
das Helpdesk-Team

Nachrichten zum Kabelangebot von Vodafone und Vodafone West (ehem. Unitymedia)

Wie vom Sender bereits angekündigt hat Zee.One zum heutigen 1. Juni 2020 den Sendebetrieb eingestellt. Im Netz von Vodafone Kabel Deutschland ist auf dem Sendeplatz seitdem eine Infokarte zu sehen, die auf die Abschaltung hinweist. Im Netz von Vodafone West (ehem. Unitymedia) ist aktuell nur ein Schwarzbild zu sehen.
Zee.One war ein Sender der ZEEL-Gruppe aus Indien und zeigte Bollywood-Produktionen. Der Sendestart war erst vor knapp vier Jahren am 28. Juli 2016, im Kabelnetz wurde der Sender unverschlüsselt im Kabelanschluss verbreitet.

Laut einer Infoseite von Vodafone wird der Streamingdienst DAZN „bald“ auch auf der GigaTV 4K Box verfügbar sein. Ein genauer Starttermin ist jedoch noch nicht bekannt. Ein Abo über DAZN kann ab dann auch direkt über die GigaTV 4K Box gebucht werden.
Mit DAZN können u.a. viele Spiele der UEFA Champions League, die Freitagsspiele der Bundesliga, Spiele der NBA und der NFL sowie Boxkämpfe gestreamt werden.

Innerhalb der nächsten Wochen werden die PureMobile-Kunden von Vodafone West (ehem. Unitymedia) in das Vodafone-Mobilfunknetz portiert. Bisher wurde für diese Tarife das Netz von O2 genutzt. Die betroffenen Kunden bekommen hierfür eine neue SIM-Karte und können darüber künftig im gesamten LTE-Netz von Vodafone surfen. Alle weiteren Vertragsbestandteile ändern sich nicht, allerdings können künftig keine Tarifwechsel mehr innerhalb der PureMobile-Tarife vorgenommen werden.
Für Neukunden sind die PureMobile-Tarife bereits seit Jahresbeginn 2020 nicht mehr buchbar.

Heute hat Vodafone Kabel Deutschland auf dem Radiosender WDR 3 die AC3-Tonspur (Dolby Digital) aufgeschaltet. Diese Tonspur wird seitens des WDR auf diesem Sender schon länger angeboten, wurde bislang aber nicht ins Kabelnetz durchgeleitet.

Auf der Homepage von Vodafone West (ehem. Unitymedia) sind in der Programmübersicht vor einigen Tagen die Pakete "Vodafone Premium" und "Vodafone Premium Plus" aufgetaucht. Darin angezeigt werden aktuell ein Großteil der auch schon bei Vodafone Kabel Deutschland empfangbaren Pay-TV-Kanäle, wenn auch teilweise vorerst nur in SD-Qualität aufgrund von fehlenden HD-Versionen in dessen Netz. Daraus kann man schließen, dass Vodafone in nächster Zeit möglicherweise ihre eigenen Pay-TV-Pakete auch in BW, Hessen und NRW einführen möchte.
Weiterhin unklar bleibt, was im Gesamtnetz von Vodafone künftig mit den ganzen weiteren ausschließlich im Netz von Vodafone West (ehem. Unitymedia) angebotenen Pay-TV-Sendern passiert.

Seit gestern sind in vielen Gebieten von Nordrhein-Westfalen die niederländischen Radiosender der NPO (NPO Radio 1, NPO Radio 2, NPO 3FM, NPO Radio 4) nicht mehr im analogen Kabelangebot empfangbar. Die entsprechenden Sendeplätze sind dort aktuell stumm.
Es ist momentan allerdings noch unklar, ob es sich lediglich um eine Störung handelt, oder ob die Radiosender aus dem Kabelangebot entfernt wurden.
Im digitalen Angebot von Vodafone West (ehem. Unitymedia) sind die Radiosender NPO Radio 1 und NPO Radio 5 weiterhin zu hören.
UPDATE: Inzwischen liegt uns hierzu auch eine Stellungnahme der Vodafone-Pressestelle vor. Demnach wurden die niederländischen Radiosender offiziell aus dem analogen Radioangebot in NRW entfernt.

Mit dem heutigen Tag wurden in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen etwa 960.000 Kabelhaushalte von Vodafone West (ehem. Unitymedia) neu für das Gigabit freigeschaltet. Seitens Vodafone als Beispiele hierfür erwähnt wurden dabei die Orte Baiersbronn, Birkenfeld, Butzbach, Büttelborn, Dillenburg, Gummersbach, Halle, Kamp-Lintfort, Korbach, Olpe sowie Rottweil. Darüber hinaus wurden vor allem weitere Segmente in denjenigen Städten auf das Gigabit aufgerüstet, in denen diese Geschwindigkeit schon in Teilbereichen verfügbar war.
Aktuell ist damit bundesweit in etwa 18,7 Millionen Kabelhaushalten von Vodafone das Gigabit verfügbar, bis zum Sommer soll dann die Marke von 20 Millionen erreicht werden.

Derzeit läuft ein für alle zugänglicher Test seitens Vodafone, die Funktionalitäten von MeinKabel in die MeinVodafone-App zu integrieren. Kunden von Vodafone Kabel Deutschland können sich dazu nun mit ihren MeinKabel-Zugangsdaten in die MeinVodafone-App einloggen, dort können sie sich dann ihre gebuchten Tarife anzeigen lassen, den Tarif wechseln, Zusatzoptionen buchen oder Rechnungen einsehen. Da diese Funktionen aber noch in der Testphase sind, kann es sein, dass noch nicht alles einwandfrei funktioniert.
Kunden von Vodafone West (ehem. Unitymedia) können das Angebot noch nicht nutzen. Dort besteht aktuell noch ein eigenes Kundenportal inkl. zugehöriger App.

In den letzten Tagen hat das Inoffizielle Vodafone-Kabel-Forum von mehreren Änderungen in den analogen Radiobelegungen von Vodafone West (ehem. Unitymedia) in Nordrhein-Westfalen erfahren. So wurden die dort teils sehr kleinräumigen Radiobelegungen mancherorts inzwischen für ein größeres Gebiet vereinheitlicht.
Wir sind hier daher für jeden Hinweis seitens der User dankbar, bei denen sich ebenfalls die analoge Radiobelegung geändert hat. Wir können das nicht selbst prüfen, da Vodafone West hierfür keine öffentlichen Frequenzlisten bereitstellt.

Heute wurden im Netz von Vodafone Kabel Deutschland die Infotafeln auf den drei Sendern RCK TV, Jukebox sowie CNN Türk abgeschaltet. Alle diese Programme wurden dort bereits zum 1. April 2020 aus dem Portfolio genommen.
Weitere Änderungen wie neue Sender gab es nach aktuellem Stand am heutigen Tag nicht.

Die "WifiSpots" von ehem. Unitymedia wird es in der bisherigen Form nicht mehr geben. Stattdessen werden nun auch in BW, Hessen und NRW die "Vodafone Homespots" eingeführt. Künftig wird es laut der Unitymedia-Website damit möglich sein, an bis zu 4 Millionen Homespots auch unterwegs zu surfen, sofern man sich an der Homespot-Community beteiligt. Diese Zahl lässt auch darauf schließen, dass die Homespots ab dann in ganz Deutschland nutzbar sein werden, da für Vodafone Kabel Deutschland bisher 2,5 Millionen Homespots und für Vodafone West aktuell 1,5 Millionen WifiSpots angegeben werden.

Allem Anschein nach gibt es im Netz von Vodafone West (ehem. Unitymedia) derzeit eine größere Internetstörung. Darauf deuten vermehrte Berichte von Kunden aus den drei Bundesländern hin.
Die Ursache könnte (!) dabei ein Routingproblem sein, das ist aber noch unklar.
UPDATE: Inzwischen liegt uns zur Störung im Netz von Vodafone West auch eine Stellungnahme der Vodafone Pressestelle vor, diese ist unter diesem Link zu finden.
UPDATE 28.04.2020, 13:00 Uhr: Laut eines Tweets des Vodafone Kundenservice ist die Störung mittlerweile behoben. Betroffen waren demnach mehrere Netzbetreiber in Europa.

Heute hat Vodafone bekannt gegeben, dass man mit arte nun auch mit dem letzten öffentlich-rechtlichen Sender eine Einigung auf einen neuen Einspeisevertrag erzielen konnte. Eine Rolle hat hier sicherlich auch das Urteil des BGH vom Februar 2020 gespielt, wonach arte zur Zahlung von Einspeisegebühren verurteilt wurde (wir berichteten). Im Zuge der Einigung soll die arte-Mediathek mittelfristig auch auf GigaTV verfügbar werden, für Horizon wird dies noch geprüft.
Damit bestehen nun keine Rechtsstreitigkeiten mehr zwischen Vodafone und den öffentlich-rechtlichen Sendern, nachdem bereits 2018 eine Einigung mit ARD und ZDF erzielt werden konnte und im Dezember 2019 auch eine Vereinbarung mit dem Deutschlandradio getroffen wurde.

Anlässlich des 14. Geburtstages des Inoffiziellen Vodafone-Kabel-Forum werden wir von heute bis zum 17.04.2020 einen Teil der Teammitglieder etwas näher vorstellen. Sie geben dabei persönlichen Einblick in manch privater Sache, aber auch hinsichtlich dieses Forums. Wir wünschen den Usern und Gästen viel Spaß beim Lesen!
Beteiligt haben sich: Heiner, Meister Voda, GLS, DerSarde, spooky, Beatmaster, Sebastian, Knidel

Nachdem am 1. April 2020 der Sender Habertürk im Netz von Vodafone (Kabel Deutschland) neu im Paket „TV International Türkisch“ aufgeschaltet wurde, ist das Programm ab sofort auch im Netz von Vodafone West (ehem. Unitymedia) nur noch im Pay-TV-Paket „DigitalTV Türkisch“ zu sehen. Bisher war Habertürk dort Bestandteil des Bonuspaketes „DigitalTV Bonus“, das bei Buchung eines Pay-TV-Pakets immer mit freigeschaltet wurde.
Im Gegenzug wurde in beiden Netzen der bisher im türkischen Paket enthaltene Sender CNN Türk abgeschaltet, auf dem Sendeplatz ist nun eine Infokarte zu sehen.

Die für heute angekündigten neuen Tarife bei Vodafone sind nun buchbar. Sowohl im Netz von Vodafone (Kabel Deutschland) als auch bei Vodafone West (ehem. Unitymedia) gibt es nun nur noch vier Tarifstufen mit 50, 250, 500 oder 1000 Mbit/s. Als weitere Neuerung ist die bei Vodafone (Kabel Deutschland) bisher kostenpflichtige WLAN-Option nun immer mit inklusive, außerdem beinhaltet die Homebox-Option nun grundsätzlich die FRITZ!Box 6591 für 4,99 € / Monat. Die Telefonieoptionen sind nun ebenfalls im gesamten Vodafone-Kabelnetz nahezu identisch.
Auch die Businesstarife wurden für beide Netzbereiche weitestgehend vereinheitlicht. Nur bei den "Internet-only"-Tarifen sowie bei einzelnen Produktdetails gibt es noch Unterschiede.

Neben der Abschaltung von RCK TV und Jukebox bei Vodafone (Kabel Deutschland) und der Veränderungen bei Sky wurden heute im gesamten Kabelnetz von Vodafone noch weitere Änderungen durchgeführt.
Im Netz von Vodafone (Kabel Deutschland) wurde Habertürk auf 610 MHz neu im Paket TV International Türkisch aufgeschaltet, im Gegenzug wurden die Infokarten von Disney XD bzw. Disney XD HD abgeschaltet.
Bei Vodafone West (ehem. Unitymedia) sind vier „Mehr HD“ - Sendeplätze neu eingespeist worden, die Infokarten von ANIXE HD Serie bzw. BBC World News HD wurden abgeschaltet.

Mit dem heutigen Tag wurden die beiden Sender RCK TV und Jukebox im Netz von Vodafone (Kabel Deutschland) abgeschaltet und durch eine Infokarte ersetzt. Damit dürfte es zumindest im Pay-TV-Sektor zu einem endgültigen Bruch mit der Just Music - Gruppe gekommen sein, da mit PLANET letzten November bereits ein weiterer Sender dieser Gruppe aus dem Angebot entfernt wurde.
Die beiden Programme RCK TV und Jukebox sind am 1. November 2007 bei Kabel Deutschland gestartet und waren anfangs im Paket Kabel Digital Home und später in HD Premium Plus enthalten.

Heute wurden die in der News vom 20. März bereits angekündigten Änderungen bei Sky vollzogen. Der Sender Disney Junior HD wurde seitens Sky aus dem Programmportfolio genommen und im Kabelnetz von Vodafone (Kabel Deutschland) bzw. Vodafone West (ehem. Unitymedia) durch Nick Jr. ersetzt, der allerdings nur in SD verbreitet wird. Zusätzlich wurde die Infokarte auf Sky Cinema Emotion abgeschaltet und Sky 1 HD in Sky One HD umbenannt.
Im Kabel von Vodafone bzw. Vodafone West war Disney Junior HD über Sky erst seit dem 8. Oktober 2019 zu sehen, davor gab es dort nur eine SD-Version des Senders.

Kurz nach dem Rollout des FRITZ!OS 7.12 auf der Homebox 4 (FRITZ!Box 6591) scheint im Netz von Vodafone (Kabel Deutschland) nun schon das FRITZ!OS 7.13 nachgeschoben zu werden. Zahlreiche Nutzer berichten im Forum, dass das Update bei ihnen in der Nacht aufgespielt wurde. Ob es sich wie bei früheren Firmwareupdates erstmal nur um einen Feldtest handelt oder ob der Rollout bereits regulär gestartet ist, ist noch nicht klar.
Mit dem FRITZ!OS 7.13 sollen weitere Probleme behoben sein, die mit 7.12 noch bestanden haben.

Zum 1. April 2020 werden auf der Horizon-Box von Vodafone West (ehem. Unitymedia) einige LCN von Sky-Sendern verändert. Die genauen Änderungen sind allerdings noch nicht bekannt. Grund hierfür dürften die Veränderungen sein, die an diesem Tag im Portfolio von Sky erfolgen. Der Sender Disney Junior HD wird dort dann aus dem Programm genommen, noch unklar ist weiterhin, inwiefern die Nachrücker Nick Jr. und nicktoons auch im Kabel zu sehen sein werden.

Wie Vodafone in einer Pressemitteilung ankündigt, werden aufgrund der aktuellen Situation mit dem Coronavirus zahlreiche Pay-TV-Sender der eigenen Pay-TV-Pakete vorübergehend für viele Kunden freigeschaltet. Es handelt sich um die Sender Boomerang, Cartoon Network, Discovery Channel, eSports1, Fix & Foxi, GEO Television, kabel eins CLASSICS, KinoweltTV, ProSieben FUN, RTL Crime, RTL Living, SAT.1 emotions, SONY AXN, SONY Channel, SPIEGEL TV WISSEN sowie in Kürze auch Disney Junior. Für den Netzbereich von Vodafone West gilt dabei die Bedingung, dass der jeweilige Sender dort auch verbreitet werden muss.
Voraussetzung für die Freischaltung ist ein TV-Produkt von Vodafone oder ehem. Unitymedia mit Smartcard oder GigaTV bzw. Horizon.

Sky hat sich mit Disney auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt. Hierzu soll der neue Streamingdienst „Disney+“ ab April 2021 auch auf Sky Q zur Verfügung stehen. Im Gegenzug wird der Sender Disney Junior HD allerdings zum 1. April 2020 aus dem Programmportfolio von Sky entfernt. Ersetzt werden soll der Sender nach aktuellem Stand durch die beiden Programme Nick Jr. und nicktoons von Viacom. Diese sind bei Sky dann mit hoher Wahrscheinlichkeit nur in SD zu sehen und das ggf. auch nur über Satellit, da die beiden Sender aktuell nicht auf den Sky-Muxen verbreitet werden.

Wie das Portal Mobiflip berichtet, wird es ab dem 6. April 2020 neue Tarife für Internet und Telefon im Kabelnetz von Vodafone geben. Diese gelten dann auch sowohl im Netz von Vodafone Kabel Deutschland als auch im Netz von ehem. Unitymedia.
Konkret soll es künftig statt bis zu sieben nur noch vier Geschwindigkeitsstufen geben: 50/5, 250/25, 500/25 sowie 1000/50 (jeweils "Downloadgeschwindigkeit / Uploadgeschwindigkeit"). Die wichtigste Änderung bei den Preisen ist bei den höheren Tarifen ab 250 Mbit/s die Verkürzung der Promophase (Preis von 19,99€ / Monat) auf 6 Monate anstatt wie bisher 12 Monate.
Noch nicht bekannt ist indes, inwiefern es auch neue Businesstarife ab April 2020 gibt.

Bereits gestern sind die Ende Januar angekündigten Änderungen im Paket „Sky Cinema“ erfolgt. Dabei wurden in den Netzen von Vodafone (Kabel Deutschland) und Vodafone West (ehem. Unitymedia) die Programme Sky Cinema +1 sowie Sky Cinema Emotion abgeschaltet und dafür der Sender Sky Cinema Thriller ausschließlich in HD neu aufgeschaltet. Darüber hinaus wurde bei mehreren weiteren Sendern des Pakets der Name geändert.

Nachdem vor zwei Wochen ein Feldtest mit dem FRITZ!OS 7.12 für die FRITZ!Box 6591 begonnen hat, scheint nun der allgemeine Rollout der Firmware im Verbreitungsgebiet von Vodafone (Kabel Deutschland) gestartet zu sein. Darauf deuten zahlreiche Berichte von Nutzern im Forum hin, bei denen das Update vergangene Nacht aufgespielt wurde. Der Rollout wird dabei wie immer in mehreren Wellen erfolgen.
Dieser Rollout ist nicht zu verwechseln und nicht zu vermischen mit dem Update auf das FRITZ!OS 7.13 im Verbreitungsgebiet von Vodafone BW/Ηessen/NRW (ehem. Unitymedia), das dort in der Nacht zum 5. März 2020 erfolgt ist. Die Prozesse der beiden Unternehmen sind noch nicht vereinheitlicht, daher haben dieselben Geräte aktuell noch unterschiedliche Firmware je nach Verbreitungsgebiet bekommen.

In der Nacht auf Donnerstag (5. März 2020) wird im gesamten Verbreitungsgebiet von Vodafone BW/Ηessen/NRW (ehem. Unitymedia) das FRITZ!OS 7.13 auf den FRITZ!Box 6591 des Providers ausgerollt. Eine Unterscheidung nach Privat- und Bestandskunden, wie es bisher meist der Fall war, gibt es nicht, das Update wird auf alle Boxen gleichermaßen aufgespielt.

Social Media