Nachrichtenarchiv/2020

Aus Vodafone-Kabel-Helpdesk

Nachrichtenarchiv
Newsletter (2007)200920102011201220132014201520162017201820192020


April 2020

Die "WifiSpots" von ehem. Unitymedia wird es in der bisherigen Form nicht mehr geben. Stattdessen werden nun auch in BW, Hessen und NRW die "Vodafone Homespots" eingeführt. Künftig wird es laut der Unitymedia-Website damit möglich sein, an bis zu 4 Millionen Homespots auch unterwegs zu surfen, sofern man sich an der Homespot-Community beteiligt. Diese Zahl lässt auch darauf schließen, dass die Homespots ab dann in ganz Deutschland nutzbar sein werden, da für Vodafone Kabel Deutschland bisher 2,5 Millionen Homespots und für Vodafone West aktuell 1,5 Millionen WifiSpots angegeben werden.

Allem Anschein nach gibt es im Netz von Vodafone West (ehem. Unitymedia) derzeit eine größere Internetstörung. Darauf deuten vermehrte Berichte von Kunden aus den drei Bundesländern hin.
Die Ursache könnte (!) dabei ein Routingproblem sein, das ist aber noch unklar.
UPDATE: Inzwischen liegt uns zur Störung im Netz von Vodafone West auch eine Stellungnahme der Vodafone-Pressestelle vor, diese ist unter diesem Link zu finden.
UPDATE 28.04.2020, 13:00 Uhr: Laut eines Tweets des Vodafone Kundenservice ist die Störung mittlerweile behoben. Betroffen waren demnach mehrere Netzbetreiber in Europa.

Heute hat Vodafone bekannt gegeben, dass man mit arte nun auch mit dem letzten öffentlich-rechtlichen Sender eine Einigung auf einen neuen Einspeisevertrag erzielen konnte. Eine Rolle hat hier sicherlich auch das Urteil des BGH vom Februar 2020 gespielt, wonach arte zur Zahlung von Einspeisegebühren verurteilt wurde (wir berichteten). Im Zuge der Einigung soll die arte-Mediathek mittelfristig auch auf GigaTV verfügbar werden, für Horizon wird dies noch geprüft.
Damit bestehen nun keine Rechtsstreitigkeiten mehr zwischen Vodafone und den öffentlich-rechtlichen Sendern, nachdem bereits 2018 eine Einigung mit ARD und ZDF erzielt werden konnte und im Dezember 2019 auch eine Vereinbarung mit dem Deutschlandradio getroffen wurde.

Anlässlich des 14. Geburtstages des Inoffiziellen Vodafone-Kabel-Forum werden wir von heute bis zum 17.04.2020 einen Teil der Teammitglieder etwas näher vorstellen. Sie geben dabei persönlichen Einblick in manch privater Sache, aber auch hinsichtlich dieses Forums. Wir wünschen den Usern und Gästen viel Spaß beim Lesen!
Beteiligt haben sich: Heiner, Meister Voda, GLS, DerSarde, spooky, Beatmaster, Sebastian, Knidel

Nachdem am 1. April 2020 der Sender Habertürk im Netz von Vodafone (Kabel Deutschland) neu im Paket „TV International Türkisch“ aufgeschaltet wurde, ist das Programm ab sofort auch im Netz von Vodafone West (ehem. Unitymedia) nur noch im Pay-TV-Paket „DigitalTV Türkisch“ zu sehen. Bisher war Habertürk dort Bestandteil des Bonuspaketes „DigitalTV Bonus“, das bei Buchung eines Pay-TV-Pakets immer mit freigeschaltet wurde.
Im Gegenzug wurde in beiden Netzen der bisher im türkischen Paket enthaltene Sender CNN Türk abgeschaltet, auf dem Sendeplatz ist nun eine Infokarte zu sehen.

Die für heute angekündigten neuen Tarife bei Vodafone sind nun buchbar. Sowohl im Netz von Vodafone (Kabel Deutschland) als auch bei Vodafone West (ehem. Unitymedia) gibt es nun nur noch vier Tarifstufen mit 50, 250, 500 oder 1000 Mbit/s. Als weitere Neuerung ist die bei Vodafone (Kabel Deutschland) bisher kostenpflichtige WLAN-Option nun immer mit inklusive, außerdem beinhaltet die Homebox-Option nun grundsätzlich die FRITZ!Box 6591 für 4,99 € / Monat. Die Telefonieoptionen sind nun ebenfalls im gesamten Vodafone-Kabelnetz nahezu identisch.
Auch die Businesstarife wurden für beide Netzbereiche weitestgehend vereinheitlicht. Nur bei den "Internet-only"-Tarifen sowie bei einzelnen Produktdetails gibt es noch Unterschiede.

Neben der Abschaltung von RCK TV und Jukebox bei Vodafone (Kabel Deutschland) und der Veränderungen bei Sky wurden heute im gesamten Kabelnetz von Vodafone noch weitere Änderungen durchgeführt.
Im Netz von Vodafone (Kabel Deutschland) wurde Habertürk auf 610 MHz neu im Paket TV International Türkisch aufgeschaltet, im Gegenzug wurden die Infokarten von Disney XD bzw. Disney XD HD abgeschaltet.
Bei Vodafone West (ehem. Unitymedia) sind vier „Mehr HD“ - Sendeplätze neu eingespeist worden, die Infokarten von ANIXE HD Serie bzw. BBC World News HD wurden abgeschaltet.

Mit dem heutigen Tag wurden die beiden Sender RCK TV und Jukebox im Netz von Vodafone (Kabel Deutschland) abgeschaltet und durch eine Infokarte ersetzt. Damit dürfte es zumindest im Pay-TV-Sektor zu einem endgültigen Bruch mit der Just Music - Gruppe gekommen sein, da mit PLANET letzten November bereits ein weiterer Sender dieser Gruppe aus dem Angebot entfernt wurde.
Die beiden Programme RCK TV und Jukebox sind am 1. November 2007 bei Kabel Deutschland gestartet und waren anfangs im Paket Kabel Digital Home und später in HD Premium Plus enthalten.

Heute wurden die in der News vom 20. März bereits angekündigten Änderungen bei Sky vollzogen. Der Sender Disney Junior HD wurde seitens Sky aus dem Programmportfolio genommen und im Kabelnetz von Vodafone (Kabel Deutschland) bzw. Vodafone West (ehem. Unitymedia) durch Nick Jr. ersetzt, der allerdings nur in SD verbreitet wird. Zusätzlich wurde die Infokarte auf Sky Cinema Emotion abgeschaltet und Sky 1 HD in Sky One HD umbenannt.
Im Kabel von Vodafone bzw. Vodafone West war Disney Junior HD über Sky erst seit dem 8. Oktober 2019 zu sehen, davor gab es dort nur eine SD-Version des Senders.


März 2020

Kurz nach dem Rollout des FRITZ!OS 7.12 auf der Homebox 4 (FRITZ!Box 6591) scheint im Netz von Vodafone (Kabel Deutschland) nun schon das FRITZ!OS 7.13 nachgeschoben zu werden. Zahlreiche Nutzer berichten im Forum, dass das Update bei ihnen in der Nacht aufgespielt wurde. Ob es sich wie bei früheren Firmwareupdates erstmal nur um einen Feldtest handelt oder ob der Rollout bereits regulär gestartet ist, ist noch nicht klar.
Mit dem FRITZ!OS 7.13 sollen weitere Probleme behoben sein, die mit 7.12 noch bestanden haben.

Zum 1. April 2020 werden auf der Horizon-Box von Vodafone West (ehem. Unitymedia) einige LCN von Sky-Sendern verändert. Die genauen Änderungen sind allerdings noch nicht bekannt. Grund hierfür dürften die Veränderungen sein, die an diesem Tag im Portfolio von Sky erfolgen. Der Sender Disney Junior HD wird dort dann aus dem Programm genommen, noch unklar ist weiterhin, inwiefern die Nachrücker Nick Jr. und nicktoons auch im Kabel zu sehen sein werden.

Wie Vodafone in einer Pressemitteilung ankündigt, werden aufgrund der aktuellen Situation mit dem Coronavirus zahlreiche Pay-TV-Sender der eigenen Pay-TV-Pakete vorübergehend für viele Kunden freigeschaltet. Es handelt sich um die Sender Boomerang, Cartoon Network, Discovery Channel, eSports1, Fix & Foxi, GEO Television, kabel eins CLASSICS, KinoweltTV, ProSieben FUN, RTL Crime, RTL Living, SAT.1 emotions, SONY AXN, SONY Channel, SPIEGEL TV WISSEN sowie in Kürze auch Disney Junior. Für den Netzbereich von Vodafone West gilt dabei die Bedingung, dass der jeweilige Sender dort auch verbreitet werden muss.
Voraussetzung für die Freischaltung ist ein TV-Produkt von Vodafone oder ehem. Unitymedia mit Smartcard oder GigaTV bzw. Horizon.

Sky hat sich mit Disney auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt. Hierzu soll der neue Streamingdienst „Disney+“ ab April 2021 auch auf Sky Q zur Verfügung stehen. Im Gegenzug wird der Sender Disney Junior HD allerdings zum 1. April 2020 aus dem Programmportfolio von Sky entfernt. Ersetzt werden soll der Sender nach aktuellem Stand durch die beiden Programme Nick Jr. und nicktoons von Viacom. Diese sind bei Sky dann mit hoher Wahrscheinlichkeit nur in SD zu sehen und das ggf. auch nur über Satellit, da die beiden Sender aktuell nicht auf den Sky-Muxen verbreitet werden.

Wie das Portal Mobiflip berichtet, wird es ab dem 6. April 2020 neue Tarife für Internet und Telefon im Kabelnetz von Vodafone geben. Diese gelten dann auch sowohl im Netz von Vodafone Kabel Deutschland als auch im Netz von ehem. Unitymedia.
Konkret soll es künftig statt bis zu sieben nur noch vier Geschwindigkeitsstufen geben: 50/5, 250/25, 500/25 sowie 1000/50 (jeweils "Downloadgeschwindigkeit / Uploadgeschwindigkeit"). Die wichtigste Änderung bei den Preisen ist bei den höheren Tarifen ab 250 Mbit/s die Verkürzung der Promophase (Preis von 19,99€ / Monat) auf 6 Monate anstatt wie bisher 12 Monate.
Noch nicht bekannt ist indes, inwiefern es auch neue Businesstarife ab April 2020 gibt.

Bereits gestern sind die Ende Januar angekündigten Änderungen im Paket „Sky Cinema“ erfolgt. Dabei wurden in den Netzen von Vodafone (Kabel Deutschland) und Vodafone West (ehem. Unitymedia) die Programme Sky Cinema +1 sowie Sky Cinema Emotion abgeschaltet und dafür der Sender Sky Cinema Thriller ausschließlich in HD neu aufgeschaltet. Darüber hinaus wurde bei mehreren weiteren Sendern des Pakets der Name geändert.

Nachdem vor zwei Wochen ein Feldtest mit dem FRITZ!OS 7.12 für die FRITZ!Box 6591 begonnen hat, scheint nun der allgemeine Rollout der Firmware im Verbreitungsgebiet von Vodafone (Kabel Deutschland) gestartet zu sein. Darauf deuten zahlreiche Berichte von Nutzern im Forum hin, bei denen das Update vergangene Nacht aufgespielt wurde. Der Rollout wird dabei wie immer in mehreren Wellen erfolgen.
Dieser Rollout ist nicht zu verwechseln und nicht zu vermischen mit dem Update auf das FRITZ!OS 7.13 im Verbreitungsgebiet von Vodafone BW/Ηessen/NRW (ehem. Unitymedia), das dort in der Nacht zum 5. März 2020 erfolgt ist. Die Prozesse der beiden Unternehmen sind noch nicht vereinheitlicht, daher haben dieselben Geräte aktuell noch unterschiedliche Firmware je nach Verbreitungsgebiet bekommen.

In der Nacht auf Donnerstag (5. März 2020) wird im gesamten Verbreitungsgebiet von Vodafone BW/Ηessen/NRW (ehem. Unitymedia) das FRITZ!OS 7.13 auf den FRITZ!Box 6591 des Providers ausgerollt. Eine Unterscheidung nach Privat- und Bestandskunden, wie es bisher meist der Fall war, gibt es nicht, das Update wird auf alle Boxen gleichermaßen aufgespielt.


Februar 2020

Zum 1. März 2020 werden einem Beitrag im offiziellen Vodafone-Forum zufolge die Sender Disney XD und Disney XD HD im Kabelnetz von Vodafone abgeschaltet. Grund hierfür ist, dass Disney den Sender in Deutschland zugunsten seines neuen Streamingdienstes Disney+ einstellt. Auch im ehemaligen Unitymedia-Gebiet dürfte das Programm daher abgeschaltet werden, hier gab es allerdings nur eine SD-Version.
Ebenso am 01.03.2020 abgeschaltet wird wie bereits angekündigt die Mediathek „Disney Movies on Demand“ auf GigaTV.
UPDATE 28.02.2020: Im ehem. Unitymedia-Bereich wurde Disney XD bereits durch eine Infokarte ersetzt.
UPDATE 01.03.2020: Im Verbreitungsgebiet von Vodafone wurden nun die Sender Disney XD, Disney XD HD sowie Disney XD Scandinavia (im Paket TV International Englisch enthalten) ebenfalls durch eine Infokarte ersetzt.

Zum heutigen Tag wurden zwei neue Sender im Kabelnetz von Vodafone aufgeschaltet. Auf 394 MHz wurde der bereits im Januar 2020 angekündigte Sender Fix&Foxi in SD eingespeist, auf 426 MHz zusätzlich auch noch kabel eins Doku HD. Die Infokarte auf E! Entertainment wurde abgeschaltet.

Laut Medienberichten hat der BGH am 18. Februar 2020 in einem Verfahren zwischen arte und Vodafone / Unitymedia um die Zahlung von Einspeiseentgelten zugunsten der Netzbetreiber entschieden und damit ein Urteil des OLG Karlsruhe aufgehoben. Demzufolge ist arte verpflichtet, künftig wieder Einspeiseentgelte an die beiden Netzbetreiber (wobei Unitymedia inzwischen von Vodafone übernommen wurde) zu zahlen.
arte ist die letzte öffentlich-rechtliche Anstalt, mit denen Vodafone bzw. Unitymedia noch keine Einigung erzielen konnte. Im Falle von ARD und ZDF erfolgte diese bereits im Jahr 2018, das Deutschlandradio folgte Ende 2019.

Die Mediathek „Disney Movies on Demand“ ist nur noch bis zum 29.02.2020 auf GigaTV verfügbar. An der Kachel in der Mediatheken-Sektion wird ein entsprechender Hinweis angezeigt. Hintergrund dürfte der baldige Deutschland-Start des eigenen Streamingdienstes Disney+ sein.
Darüber hinaus wurde auf GigaTV heute wie bereits in unserer News vom 04.02.2020 angekündigt der Dienst maxdome entfernt.

Mit dem heutigen Tag verschwindet die Marke Unitymedia vom Markt, sodass deren Kabelprodukte in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen ab jetzt ebenfalls unter der Marke Vodafone vermarktet werden. In den kommenden Wochen sollen dann auch die Internet- und TV-Produkte insgesamt vereinheitlicht werden.
Im selben Zug wurde heute insbesondere in Baden-Württemberg (aber auch in Hessen und Nordrhein-Westfalen) in zahlreichen weiteren Haushalten der Gigabit-Tarif verfügbar.

Die in den News vom 31.01.2020 angekündigten CableMax Tarife sind auf der Homepage von Vodafone bereits buchbar. In den Tarifen enthalten ist die maximale im Segment verfügbare Internetgeschwindigkeit, also max. 1000 Mbit/s bzw. bei Nichtverfügbarkeit 400 bzw. 500 Mbit/s. Ebenso in den Tarifen enthalten ist eine Flatrate ins deutsche Festnetz. Der Preis für die CableMax Tarife beträgt jeweils 39,99€ im Monat.
Für Businesskunden sind ebenfalls Business CableMax Tarife für jeweils 59,49€ brutto verfügbar, dabei sind entweder 500 oder 1000 Mbit/s buchbar.
UPDATE 18.02.2020: Ein Upgrade von einem CableMax Tarif auf einen höheren Tarif (max. 1 Gbit/s) ist zu den zu diesem Zeitpunkt aktuellen Konditionen möglich.

Das Gigabit wird in Hessen im Laufe der nächsten beiden Wochen in weiteren Städten samt Umland verfügbar. Bereits seit heute ist der Tarif in Darmstadt, Offenbach und Wiesbaden buchbar, nächste Woche kommen dann noch Fulda, Hanau, Kassel und Marburg dazu.
UPDATE 14.02.2020: Auch in Nordrhein-Westfalen wird das Gigabit weiter ausgebaut. Seit heute ist der entsprechende Tarif auch in Bonn mit Umland verfügbar.

Am 2. März 2020 wird auch der Kundenservice von Vodafone und Unitymedia auf den sozialen Netzwerken zusammengelegt. So weist die „Unitymedia Hilfe“ darauf hin, dass sie auf Twitter und Facebook ab diesem Tag unter dem Account „Vodafone 24h Service“ zu finden sein werden.
Bereits am 17. Februar 2020 werden der Unternehmensaccount sowie der Presseaccount von Unitymedia mit denjenigen von Vodafone zusammengelegt.

Im Laufe der letzten Tage gab es mehrere kleinere Neuigkeiten in Bezug auf das TV-Angebot von Vodafone und Unitymedia.
Die für Ende Februar angekündigte Einspeisung von Fix&Foxi wird nur in SD erfolgen. Damit ist dies die erste SD-Einspeisung im Pay-TV von Vodafone seit 2012.
Bei Unitymedia wurde die Kennung des Senders „Quadratauge TV“ auf „GigaTV“ geändert, was auf eine Übernahme durch Vodafone schließen lässt.

Einem Beitrag im offiziellen Forum zufolge wird der Dienst maxdome über GigaTV zum 18. Februar 2020 eingestellt. Laufende Verträge über diesen Dienst werden demnach zu diesem Datum seitens Vodafone automatisch beendet. Hintergrund der Einstellung dürfte sein, dass maxdome seitens des Anbieters künftig in der Plattform Joyn PLUS+ integriert sein wird. Noch unklar ist aktuell, ob maxdome über die Horizon-Plattform von Unitymedia ebenfalls eingestellt wird oder ob es dort erhalten bleibt.
Der Dienst war seit Ende Februar 2017 über GigaTV und bis vor kurzem auch über Select Video nutzbar, konnte aber nur direkt über Vodafone gebucht werden.

Heute wurde im Kabelnetz von Unitymedia der Sender ANIXE HD Serie abgeschaltet und durch eine Infokarte ersetzt, nach der auf Wunsch des Senders die Verbreitung beendet worden ist. Der Hintergrund dürfte wie auch bei Juwelo TV HD und BBC World News HD die Angleichung der Angebote von Vodafone und Unitymedia sein.
Der Sender ANIXE HD Serie war erst seit zwei Jahren im Angebot von Unitymedia enthalten, er wurde unverschlüsselt verbreitet.

Zum heutigen Tag wurde im DVB-C-Angebot der Sender E! Entertainment abgeschaltet und durch eine Infokarte ersetzt. Auf dieser ist zu lesen, dass der Sender weiterhin auf der GigaTV-App (was auch GigaTV Net einschließt) zu empfangen sein wird, ebenso wird es auf GigaTV weiter eine E! Entertainment Mediathek geben. Zu den Hintergründen der Abschaltung über DVB-C ist noch nichts bekannt.


Januar 2020

Wie das Portal Mobiflip bereits gestern berichtet hat, soll es ab dem 17.02.2020 sog. "GigaCable Max" - Tarife geben, die sowohl für Vodafone- als auch Unitymediakunden buchbar sein sollen. Dabei bekommt man einen Internetzugang, der die maximale im Segment verfügbare Geschwindigkeit (also max. 1000 Mbit/s) bietet und 39,99€ im Monat kostet. Für Businesskunden würden demnach 49,99€ netto zu Buche schlagen.
Offiziell bestätigt sind die Informationen nicht, es kann sich also z.B. an den Konditionen noch etwas ändern.

Wie Sky heute bekanntgegeben hat, wird es zum 12. März 2020 einige Umstrukturierungen im Paket „Sky Cinema“ geben. So wird an diesem Tag ein neuer Sender „Sky Cinema Thriller“ starten, und zwar ausschließlich in HD. Im Gegenzug wird der Betrieb der Programme „Sky Cinema +1“ und „Sky Cinema Emotion“ eingestellt. Darüber hinaus bekommen einige weitere Sender des Pakets an diesem Tag neue Namen.

Laut den Angaben auf der Unitymedia-Homepage ist die “Komfort-Option“ dort seit mindestens Montag bei Neubuchungen ausschließlich mit der FRITZ!Box 6591 erhältlich, egal welcher Tarif gebucht ist. Der Preis ändert sich im Vergleich zu vorher nicht, dieser ist bei 4,99€ / Monat geblieben.
Im Kabelnetz von Vodafone kostet das gleichwertige Produkt (“Homebox 4“) aktuell 6,99€ / Monat, ob und wann hier eine Anpassung stattfindet, ist noch unklar.

Der Kindersender Fix&Foxi wird ab Ende Februar 2020 auch linear im Pay-TV-Angebot von Vodafone im Paket HD Premium Plus vertreten sein. Unklar ist noch, ob der Sender in HD oder in SD eingespeist werden wird. Im Angebot von Unitymedia ist das Programm bereits seit vielen Jahren empfangbar.
Zusätzlich wird das bereits bestehende Mediathekenangebot von Fix&Foxi bei Vodafone um weitere Sendungen auch in verschiedenen Sprachen aufgewertet.

In der Nacht auf heute wurde in den ersten Netzen der VoD-Dienst „Select Video“ abgeschaltet. Die bisher dafür genutzten Frequenzen 114 und 130 MHz wurden noch nicht wieder neu belegt und sind in diesen Netzen nun leer, im Menü der HD-DVR wird nur noch ein Hinweis auf die Nicht-Verfügbarkeit des Dienstes angezeigt. In allen heute nicht betroffenen Netze wird „Select Video“ dann nächste Woche am 29.01.2020 abgeschaltet.
Mit „Select Video“ konnten auf den HD-DVR bzw. HD-Receivern viele Filme auf Abruf angesehen werden bzw. die Sendermediatheken genutzt werden.

Zum heutigen Tage sind einige Änderungen im Kabelangebot von Vodafone vorgenommen worden. Auf 562 MHz wurde der Radiosender Deutschlandradio Dokumente und Debatten neu aufgeschaltet, wodurch nun das gesamte Angebot des Deutschlandradio im Kabel vorhanden ist. Im Gegenzug wurde die Infotafel von Handystar abgeschaltet, ebenso die Infotafel von LRT Lituanica, dadurch sendet GINX TV bei Vodafone nun ganztägig.
Nur lokal in den Kabelnetzen von Bayerisch-Schwaben sowie in Landsberg am Lech wurde der Radiosender Radio Schwaben auf 122 MHz aufgeschaltet.

Heute sind die bereits in unserer News vom 11.01.2020 angekündigten Änderungen im Programmangebot von Unitymedia erfolgt. So wurden auf 338 MHz die drei Programme Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova wieder aufgeschaltet und auf 458 MHz (NRW / Hessen) bzw. 218 MHz (BW) wurde der Sender Deutschlandradio Dokumente und Debatten neu eingespeist. Darüber hinaus wurde die Infotafel von Juwelo TV HD abgeschaltet und eine Änderung der Service-ID auf den Sendern BonGusto HD, France 3, France 5 und GINX TV vorgenommen.

Zum 17. Februar 2020 werden die jeweiligen Facebook- und Twitterpräsenzen von Unitymedia mit denjenigen von Vodafone zusammengelegt. Damit erfolgt an diesem Tag ein weiterer Schritt in der Integration von Unitymedia in Vodafone.
UPDATE 23.01.2020: Die Twitter- und Facebookpräsenz von "Unitymedia Hilfe" (Kundenservice) wird nach Aussagen von Unitymedia auch nach dem 17. Februar 2020 bis auf Weiteres bestehen bleiben.

Demnächst wird es für Privatkunden von Unitymedia möglich sein, eine Laborfirmware auf ihre im Rahmen der Komfort-Option gemietete FRITZ!Box 6490 aufzuspielen. Unitymedia sucht hierfür etwa 1500 Tester, die dann ab Ende Januar die neue Firmware 7.19 testen wollen. Kunden im ehemaligen Verbreitungsgebiet von Vodafone kommen hingegen nicht in der Genuss der Laborfirmware.

Wie Unitymedia bereits am 7. Januar 2020 in einer Pressemitteilung angekündigt hat, werden die Programme Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova am 21. Januar 2020 wieder bei Unitymedia eingespeist. Ganz neu aufgeschaltet wird der Sender Deutschlandradio Dokumente und Debatten.
Außerdem wird an diesem Tag die Infokarte auf Juwelo TV HD abgeschaltet und es werden kleinere technische Anpassungen auf einigen Sendern vorgenommen.

Am heutigen Tage fanden zwei Änderungen im TV-Angebot von Unitymedia statt. Die HD-Version von Juwelo TV auf 234 MHz wurde, wie bereits angekündigt, abgeschaltet und durch eine Infokarte ersetzt. In SD wird der Sender auch weiter bei Unitymedia verbreitet. Darüber hinaus wurde auf der "Mein Programm" - Kennung auf 450 MHz der Sender BBC World News in SD aufgeschaltet. Das Programm war die letzten beiden Jahre bei Unitymedia ausschließlich in HD zu empfangen.
UPDATE: Im Zuge der SD-Aufschaltung von BBC World News wurde die HD-Version des Senders ebenfalls abgeschaltet.

Ab sofort haben Forum und Helpdesk die neue Domain "vodafonekabelforum.de" bzw. "helpdesk.vodafonekabelforum.de". Die Nutzung der neuen Domain ist mit Vodafone abgeklärt, wir haben von dort eine Erlaubnis dafür bekommen. Die alte Domain „kdgforum.de“ bleibt auch weiterhin bestehen, d.h. alle Links innerhalb und außerhalb des Forums und des Helpdesk behalten ihre Gültigkeit. In diesen Fällen erfolgt dann eine Weiterleitung auf die neue Domain „vodafonekabelforum.de“.

Mit dem Jahreswechsel ist der Sender LRT Lituanica aus dem Kabelangebot von Vodafone entfernt worden. Das Programm war seit März 2007 verschlüsselt im Rahmen des Pakets "Vodafone Basic TV" zu sehen und teilte sich zuletzt seinen Sendeplatz mit GINX TV.